Olio Verde

Das Olio verde stammt aus dem Süden Siziliens. Gianfranco Becchina und seine Familie gewinnen es aus der vielleicht kostbarsten Olivensorte überhaupt, der kirschgrossen Nocellara del Belìce, einer teuren Varietät, welche sonst vorwiegend als Tafelolive ins Glas findet.

 

Die Nocellara del Bellìce

Von den ca. 700 Olivensorten die es in Italien gibt, gehört die Nocellara del Bellìce zu den besten drei und eignet sich somit perfekt, um ein hervorragendes Olivenöl zu produzieren.

 

Produktion und Qualität

Die Oliven werden im Oktober geerntet, sobald diese einen leichten weissen Schimmer, genannt Patina, besitzen.

Eine Ernte in diesem Stadium, der “weissen Phase”, gewährleistet das starke frische Aroma des Öls. Zwar liefert eine solch frühe Ernte einen geringeren Ertrag von nur ca. 10 Litern Öl pro Baum, doch Gianfranco Becchina entschied sich bei diesem uralten Dilemma für die bestmögliche Qualität der Oliven.

Durch die frühe Ernte werden außerdem keine Insektizide benötigt, da eine Verwendung dieser erst zu einem späteren, reiferen Zeitpunkt nötig wäre.

Eine schonende Ernte von Hand und eine rasche und sanfte Verarbeitung, unter Einhaltung höchster Hygienevorschriften, garantieren ein hervorragendes und äußerst gesundes, wohlschmeckendes Olivenöl.